• Deutsch
  • Français
News0

60% weniger Stromverbrauch:
Neue Roboterserie FD von OTC

 

FD-Roboter-und-Schweißtechnik.jpgAuf der Automatica 2012 stellte OTC DAIHEN Europe seine neue FD Generation vor – eine Schweißroboterserie mit erweiterten, noch benutzerfreundlicheren Eigenschaften und um 60 % geringerem Energieverbrauch als die Vorgängerserie. Die jeweils 6 Achsen der neuen Schweißrobotergeneration von OTC, die jetzt die Bezeichnung FD trägt, zeichnet sich durch erhöhte Geschwindigkeiten aus: Die Wiederholgenauigkeit von 0,08 mm wird auch dann eingehalten, wenn sich ein Gelenk mit 600°/s in einer Bewegung gleich mehr als einmal um die eigene Achse dreht.

 

Das Ganze ist auch auf das äußere Erscheinungsbild zurückzuführen: Gegenüber der Vorgängerserien AII und AX spiegelt sich die erhöhte Dynamik auch in der äußeren Geometrie wieder. Die Formen sind noch ergonomischer, die Übergänge sichtbar fließender. Bei den Hohlarmausführungen der Seriengruppe Typ B ist die Medienzuführung analog zur Vorgängerserie AII seitlich bzw. im Arm integriert. Selbst im hinteren Gelenkbereich fallen raumgreifende Kabelstränge weg. Die Drahtzuführleitung vom Vorschub zum Brenner ab der Spule ist nicht sichtbar. Signal-, Wasser-, Luft- und Gaszufuhrleitungen – sie alle verlaufen im oder zumindest eng am Gerät. Werkstücke oder Spannvorrichtungen werden durch störende Kabel bei Roboteroperationen nicht beeinträchtigt. Mögliche Kollisionen oder Schweißspritzer an Kabeln gehören der Vergangenheit an. Trotz Einbindung der Medienzuführstränge und schlankerer Bauweise hat der Hersteller die neue Roboterserie offen und modular ausgelegt. Vergleicht man die Standard- und Langarmversion des FD-B4 und FD-B4L (für Nutzlasten bis 4 kg), erkennt man, dass zwischen Gelenk und Oberarm lediglich eine Verlängerung integriert wurde. Es ist im Einzelfall möglich, innerhalb ein und desselben Modells Bauteile im oberen Bereich auf den unteren Bereich zu übertragen. Neben höherer Geschwindigkeit, die auf eine neue Motor-Getriebegeneration zurückzuführen ist und die dabei auffällig leise arbeitet, wurden in der Modellreihe FD teilweise auch die Traglasten nach oben korrigiert. Die beiden B4-Versionen tragen bis zu 4 kg, V6 und V6L bis zu 6 kg und der FD-V20 bis zu 20 kg. Die Arbeitsradien wurden nicht geändert. Hinzugekommen sind leistungsstarke Handlingroboter der neuen Serie mit Traglasten bis zu 700 kg. Zur neuen Roboterfamilie FD von OTC gehört auch ein Controller, der mit 58 x 65 x 54 cm (B x H x T) weitaus kompakter als sein Vorgänger ist. Zudem ist er um rund 20 % leichter. Das begünstigt vor allem den Einsatz in Kompaktzellen oder in einer Produktionsumgebung mit geringer Arbeitsfläche. Sollte die Hardwarekomponente mit der Zeit erweitert werden, stellt man die Einheit nicht daneben, sondern nutzt das Gehäuseinnere des FD11, um platzsparend in der Höhe aufzustocken und Mehrachssysteme zu konfigurieren. Da sich die Anschlüsse beim neuen Controller vorne und hinten befinden, geht auch in Betriebsbereitschaft nicht unnötiger Raum verloren. Das Windows XP-basierte Betriebssystem stellt eine routinierte Benutzerführung und Anbindung an Standard-PCs in Aussicht. Das PC-basierte Management ist zu zahlreichen Anwendungen wie Lichtbogenschweißen, Punktschweißen oder Handlingprozesse kompatibel.

 

zur Übersicht

Um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten, verwenden wir auf unserer Webseite Cookies. Mit dem Besuch und der Nutzung unserer Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Näheres erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Datenschutzerklärung